Kosten

Bei Dr. Michael Otto sind sämtliche Rechtsschutzversicherten wie auch Selbstzahler willkommen. Dabei sollten Sie sich nicht von Ihrer Rechtsschutzversicherung irritieren lassen. Sie sind nicht verpflichtet, die von der Versicherung vorgeschlagene Kanzlei aufzusuchen, sondern können die Kanzlei frei wählen.

 

Sie sind aber auch bei Dr. Michael Otto willkommen, wenn Sie sich aufgrund Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse keinen Anwalt leisten können. In diesem Fall kann außergerichtlich Beratungshilfe in Anspruch genommen werden. Wird diese vom Amtsgericht des Wohnortes gewährt, zahlen Sie selbst nur eine Eigenbeteiligung in Höhe von derzeit 15,00 €.

 

Wenn es zu einem Prozess kommt, und Sie sich diesen nicht leisten können, kann Ihnen das Gericht Verfahrens- bzw. Prozesskostenhilfe gewähren, wenn Ihre Angelegenheit zusätzlich Aussicht auf Erfolg hat.

Wenn Ihnen die Hilfe bewilligt wird, sind davon die Gerichtskosten und die eigenen Anwaltskosten gedeckt. Ihr Risiko beschränkt sich dann auf die gegnerischen Anwaltskosten, soweit Sie den Prozess verlieren sollten.

Sollten Sie geringfügig in der Lage sein, Raten auf diese Kosten zu zahlen, so kann Ihnen das Gericht eine entsprechende Ratenzahlung auferlegen. Daneben kann das Gericht bei Verbesserung der Einkommenssituation bis zu 4 Jahren nach Abschluss des Verfahrens die Ersttung der verauslagten Kosten verlangen.

Im Folgenden können Sie sich schon vor dem Termin bei Dr. Michael Otto die Formulare für den Beratungshilfeantrag bzw. den Antrag auf Verfahrens-/ Prozesskostenhilfe herunterladen und das Formular ausgefüllt, mit ensprechenden Belegen versehen und unterschrieben zum Termin mitbringen.

Beratungshilfeantrag
Beratungshilfe.pdf
PDF-Dokument [239.8 KB]
Prozess-/ Verfahrenskostenantrag
PKH.pdf
PDF-Dokument [615.2 KB]